Seite auswählen

Das Prüfkonzept, die Alternative zur konventionellen Prüfmethode

Der Anspruch an die Verfügbarkeit von Prozessanlagen wird immer höher. Gleichzeitig werden Neuanlagen im Sinne einer kostenoptimierten Planung in der Regel nicht mehr für eine 100-prozentige-, sondern maximal für eine 50-prozentige Redundanz ausgelegt.

Um diesen erheblich gestiegenen Anspruch für den Betreib von Prozessanlagen gerecht zu werden, die Ressourcen zu schonen sowie den Umweltrisiken gemäß den Ansprüchen des Energie- und Umweltmanagementsystems zu genügen, haben wir bei Nutzung hochauflösender, bildgebender Messverfahren, ein Prüfkonzept zum Ersatz der inneren -und der Festigkeitsprüfung an Druckbehältern und Rohrleitungen durch zerstörungsfreie Prüfverfahren entwickelt, welches mit technologischer Unterstützung durch den TÜV-Nord qualifiziert und zur Patenreife (Deutsche Patent- und Markenamt München) geführt worden ist.

Das Prüfkonzept ist nachweislich sowohl ökologisch wie auch ökonomisch extrem effizient, weshalb es inzwischen in zahlreichen Gasspeicher- und Verdichteranlagen Anwendung findet.

Das Prüfkonzept, die Alternative zur konventionellen Prüfmethode: …Phased Array Vergleichskörperergebnis

 

Das Prüfkonzept, die Alternative zur konventionellen Prüfmethode:
…Ersatz für die Innere- und Festigkeitsprüfung am Beispiel eines Filterseparators.